mobile Kältetherapie ​​und Wärmetherapie

Schmerzlinderung und Abschwellung nach Trauma, Operationen, sportlicher Aktivität und zur Rehabilitation, portabel und ortsunabhängig bietet das mollicool Thermotherapiesystem. Mobile Kälte- und Wärmetherapie in einem tragbaren Gerät.

Das System mollicool

(Entwicklungs-)​Projekt

mollicool Thermo­therapiesystem

Thermisch optimiertes mollicool Thermotherapiesystem: mit dem im Vergleich zu handelsüblichen Geräten geringsten Gewicht wird mollicool echte Mobilität und Benutzerkomfort gewährleisten. Der geringe Stromverbrauch wird einen netzunabhängigen Betrieb für mehr als 2 Stunden ermöglichen, der durch zusätzliche Akkus noch verlängert werden kann. Das thermisch optimierte Design wird das schnelle Einstellen der Wunschtemperatur zwischen 5°C und 43°C erlauben.

MolliCool Gerät
MolliPad

molliPad

Die vollständig gekapselte molliPad Kühlbandage: wird Kühlmittelleckage vermeiden und erlaubt einfachste Anwendung. molliPads werden für verschiedene Anwendungsgebiete und Körperregionen optimal passend gestaltet und gefertigt.
Der Wärmetauscher wird einfach in das mollicool Gerät eingesteckt und das Kühlpad am Körper angebracht – los geht’s. Das molliPad erfüllt höchste Hygienestandards und ist einfach zu reinigen, da keinerlei Kontakt mit dem Kühlmittel notwendig ist.

mollicool Anwendungen

Das mollicool Thermotherapiesystem passt sich ihren Bedürfnissen an: das jeweils passende molliPad wird unkompliziert in handelsüblichen Bandagen und Orthesen integriert.

MolliCool Anwendung

Die Vorteile

Optimale Kühlung

Die Temperatur wird gradgenau zwischen 5 und 43°C passend für Ihren Anwendungsfall bzw. je nach persönlichem Wohlbefinden eingestellt.

Mobilität

Durch das geringe Gewicht und die integrierten Li-Ionen Akkus bleiben Sie auch während der Behandlung mobil.

Einfache Handhabung

Keine Kühlflüssigkeit erforderlich! Einfach einschalten und den Wärmetauscher des molliPads in das Gerät stecken – und schon beginnt die Thermotherapie.

Hygienisch und wartungsarm

Das vollständig verkapselte System ist leicht zu reinigen und entspricht höchsten Hygieneanforderungen.

Anwendungs­bereiche

Kälte- bzw. Wärmetherapie bietet Vorteile in vielfältigen Anwendungsszenarien durch Schmerzlinderung und Abschwellung. Die präzise Temperatureinstellung verhindert Verzögerungen im Heilungsverlauf und Gewebeschäden durch Unterkühlung. Die in der Rehabilitation angestrebte frühzeitige Mobilisierung und dezentrale Nutzung auch außerhalb von Klinik und Praxis wird durch das geringe Gewicht des Gerätes unterstützt.

Postoperative Thermotherapie

Rehabilitations-behandlung

Orthopädie und Unfallchirurgie

Chemotherapie (Polyneuropathie, Haarausfall)

Veterinärmedizin

Zahnmedizin

Schönheits-chirurgie, Mund-Kiefer-Gesichts Chirurgie

Sportmedizin

Schmerztherapie (Migräne, Rheuma)

Über Uns

Entstehung und Motivation

Alles begann in einem Treffen, in dem unser Kollege über sein angeschwollenes, schmerzendes Sprunggelenk klagte. Er hatte es sich vor Monaten gebrochen und war operiert worden. Doch es war noch immer nicht heil und schmerzte. „Ein Kühlelement, das Schwellung und Schmerz nimmt, aber nicht so eiskalt wie die üblichen Eispacks sein dürfte…“ Welche Temperatur? Die überraschende Antwort: etwa 10 – 20°C.

Nachdem er ein erstes experimentelles Kühlelement überraschend euphorisch aufnahm, entschlossen wir uns diese Technologie durch eine Medizintechnik-Ausgründung verfügbar zu machen. mollicool war geboren.

Vision

mollicool definiert einen neuen Standard in der Thermotherapie in Bezug auf Präzision und Qualität der Behandlung und bietet dabei eine überragende Bediener- und Nutzerfreundlichkeit.

Mission

Wir machen Thermotherapie-Produkte mit überragender Funktionalität, Bediener- und Nutzerfreundlichkeit, Tragbarkeit und Qualität für Patienten, Ärzten und Pflegepersonal verfügbar, um eine optimale Thermotherapie zu einer überraschend angenehmen Erfahrung mit überzeugender Wirkung zu machen, wo immer sie gebraucht wird.

Unsere Projektpartner

Entwicklung

Science2Start, 2. Preis, Messung des Wärmeflusses

  • mollicool entstand am NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen.
  • 2017 gewann mollicool den 2. Preis beim Science2Start Wettbewerb der BioRegioStern.
  • Veröffentlichung: Link, G. and M. Stelzle (2017). „Measurement of temperature dependent heat flow rate from human limbs towards thermoelectric cooling device.“ Medical Devices and Diagnostic Engineering 2(1): 72-74.
Science2Start Urkunde

Unser Team

Das mollicool Team besteht aus Experten mit umfassender technologischer Expertise, langjähriger Erfahrung in Businessentwicklung und F&E von Medizinprodukten. Zusammen mit unseren Beratern streben wir ein Produkt an, das die Genesung und das Wohlbefinden unserer Patienten optimal unterstützt.

Stefan Thiele

Stefan Thiele

M.Sc. General Management­
B.Sc. Internat. Business

Geschäftsentwicklung

Martin Stelzle

Dr. Martin Stelzle

Dr. rer. nat. Physik­
Dipl. Physiker

Technische Entwicklung

Cornelia Speidel

Cornelia Speidel

M.Sc. Medizintechnik­
B.Sc. Medizintechnik

Technische Entwicklung

Stefanie Karnebeck

Dr. Stefanie Karnebeck

Dr. rer. nat. Molekulare Medizin­
M.Sc. Toxikologie & B.Sc. Humanbiologie

QM & Regulatory Affairs

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Markwiesenstr. 55, 72770 Reutlingen, Germany

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Sie haben Interesse an unseren Produkten oder wollen eine andere Frage stellen?
Dann füllen Sie bitte das folgende Kontaktformular aus:

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Menü